Welpen 1x1

Der Irish Wolfhound ist ein großartiger, großer und freundlicher Hund.

Es ist wichtig dem Welpen genügend Zeit und Zuwendung zu schenken und dem "Teenagerverhalten" auf angemessene Art zu begegnen, so daß am Ende der Entwicklungsphase ein selbstbewusster, sensibler und fröhlicher Irish Wolfhound steht.

In seiner Jugend benötigt der Irish Wolfhound, wie alle sehr groß wachsenden Hunde, vorsichtige jedoch dosierte Bewegung und hochwertiges, ausgewogenes Futter, um den schnell wachsenden Bewegungsapparat nicht zu überfordern. Der Aufbau von Muskeln und Sehnen erfolgt nicht immer parallel zum Knochenwachstum, dadurch sind vor allem in der Wachstumsphase die Gelenke stark belastet. Die Hauptwachstumsphase findet während der ersten 10 Monate statt.

Die richtige Dosierung der Bewegung in der Wachstumsphase ist in der Regel die schwierigste Aufgabe für den neuen Wolfhound-Besitzer.

Der enge Kontakt zum Züchter ist bei Irish Wolfhound vor allem für einen Erstbesitzer unerlässlich!

Deshalb gilt bei mir: Die Welpen wachsen bei mir im Haus und Garten auf, ich habe KEINE Zwingeraufzucht. Die Welpen werden möglichst vielen Umweltreizen ausgesetzt, ich gewöhne sie an Menschen, Kinder, Hunde, Geräusche u.s.w., ich ziehe sie nach modernsten Erkenntnissen auf. Interessenten sind bei mir immer herzlich Willkommen.

Auch nach der Welpenabgabe möchte ich mit den Besitzern in regelmäßigem Kontakt bleiben und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Meine Zuchtstätte ist Mitglied im IWC e.V., welcher auch zuständig ist für die Zuchtzulassung, Deckgenehmigung, Zwingerabnahme, Wurfabnahme und Welpenbeurteilung.

Rüde oder Hündin? Das ist die erste Frage die sich die Zukünftigen Besitzer stellen nach dem Sie sich für eine Rasse entschieden haben.

In den meisten Büchern liest man fast immer: Rüden sind in der Regel dominanter und weniger anschmiegsam als Hündinnen, Irish Wolfhounds zeigen hier aber bedeutend weniger Unterschiede als andere Hunderassen. Aber ein Wolfhound-Rüde ist bei all seiner Liebenswürdigkeit, Sanftheit, Unterordnungsfreude und Toleranz unverändert ein maskulines Tier.

Wolfhound-Hündinnen reifen früher als Rüden, sowohl körperlich wie charakterlich - ähnlich wie beim Menschen...:-))! Im Vergleich zum Rüden sind die meisten Hündinnen ausgeglichener, können mit den Vielfältigkeiten des Lebens besser zurechtkommen, vorausgesetzt sie finden in ihrer menschlichen Familie persönliche Unterstützung und Ermutigung. Viele Wolfhound-Hündinnen sind clever und einfühlsam in ihrem Verhalten, so das sie von ihrem Menschen bekommen was sie wollen.
 
 
<< zurück